Das Projekt

singen_400pDer Tonvoll-Chor hat sich in seiner jüngeren Vergangenheit schon mit sehr vielen und sehr verschiedenen Musikgenres beschäftigt. Die Palette der ausgewählten Themen ist groß, sie reicht von Händels  Utrecher Te Deum bis zur Musik von Quincy Jones, von Haydn´s Te Deum bis zu ABBA,  von Bruckners Motetten bis zu Film- und Musicalmusik des 20. Jahrhunderts, von einer Kodaly-Messe bis zu neuen, deutschen Gospelsongs, und schließlich bis zu einer Messe von Rossini, die das Thema unseres letzten Konzertprojektes war.

Nun führt uns die musikalische Abenteuerreise zur Musik von George Gershwin, … und zu Jazz … und zu einer CD-Aufnahme … und zu einem Konzert.

Beides, Gershwin wie Jazz, sind nicht gerade das Erste, woran man denkt, wenn man den Begriff „Chormusik“ hört. Aber gerade deswegen ist es so ein ambitioniertes Ziel und macht so große Freude, diese drei Dinge unter einen Hut zu kriegen.

Man kann nicht sagen, das Gershwin von vorne herein Jazz  i s t.  Aber er persönlich stand dieser Musik schon recht nahe, und seine Musik ist immer dann besonders spannend und aufregend, wenn sie von Jazzern bzw. in einem Jazz-Kontext interpretiert wird. Sie eignet sich ganz einfach ganz hervorragend dafür.

Gershwin (1998 – 1937) war vor allem ein wahnsinnig guter Melodien-Erfinder. Viele seiner Melodien gehen ´runter wie Öl. Deswegen ist der Versuch gar nicht so abwegig, einen Chor damit behelligen zu wollen. Jetzt braucht man nur mehr einen Chor, der bereit und fähig ist, sich in das musikalische Vokabular des Jazz hineinzuleben, und das Dreieck ist perfekt:  Gershwin – Jazz – Chormusik.

Zu diesem Zwecke habe ich alle Songs der Setlist des Programms neu und eigens für unseren Chor arrangiert. Unser Tonvoll Chor wird unterstützt und begleitet von dem jungen und aufstrebenden Aseo Friesacher Jazz Trio, sowohl live beim Konzert, als auch auf der CD.

unterschrift_niki

 

 

Niki Turko, Tonvoll Chor Arrangeur

Termine:

CD-Release-Konzert 1:  Freitag, 3. März 2017 – Musikschule Simmering

CD-Release-Konzert 2:  Samstag, 11. März 2017 – Stadtsaal Purkersdorf